Quiltrand
Startseite
Aktuell
Patchwork- und Quiltkurse
Galerie
Muster
Kostenlose Muster
Tipps und Tricks
Links
Kontakt/Impressum

Maschinengeführtes und freies Maschinenquilten

Quilten mit der Nähmaschine ist nicht besser oder schlechter als Handquilten - es ist anders. In modernen Art Quilts ist es sogar ein selbstverständliches Gestaltungselement.

Für Menschen, die nicht Handquilten können oder wollen ist das Maschinenquilten eine gute Alternative. Auch dicke oder nahtreiche Tops, wie z.B. bei zur Seite Nähen auf Papier sind leichter mit der Maschine zu quilten. Einmal erlernt - und ein wenig geübt - sind Kleinigkeiten wie Kissenbezüge, textile Postkarten, Wandbilder u.a. schnell und optisch ansprechend vollendet.

Je nach gewünschtem Erscheinungsbild kann sparsam oder sehr dicht gequiltet werden, wie es auch vom professionellen Longarm-Quilten bekannt ist. Zudem gibt es heute sehr schöne Garne, die den Gesamteindruck positiv beeinflussen.

Siehe auch in der Galerie den Quilt zur Seite Quilten!

Die Nähmaschine ist für das Maschinenquilten das zentrale Werkzeug, darum enthält der Kurs auch etliche technische Aspekte. Die modernen Maschinen mit ihren vollautomatischen Funktionen sind oftmals - entgegen den Ankündigungen der Hersteller - nicht ohne weiteres nach unseren Wünschen für das Freihandquilten einstellbar. Das korrekte Einrichten der Fadenspannung kann kompliziert werden und zuviel Zeit beanspruchen. Ohnehin ist ein Tag für das umfangreiche Thema sehr kurz. Insgesamt kann das schnell für alle Beteiligten unbefriedigend werden; darum unterrichte ich Maschinenquilten nur noch in Ausnahmefällen für Personen (und Maschinen), die ich bereits kenne. Dann wissen beide Seiten, worauf sie sich einlassen.

Kursinhalte Grundlagen:

  • Wissenswertes über Nadeln und Garne
  • Einrichten der Nähmaschine und der Fadenspannung
  • Mit Transporteur: perfekt in der Naht quilten, Einsatz grafischer Quiltmuster
  • Erste praktische Übungen zum Freihandquilten, frei und nach Vorlage
  • Markierungstechniken
  • Erste Schritte zur Entwicklung eigener Quiltmuster
  • Jede Menge Tricks und Tipps
  • Zusammensetzen fertig gequilteter Blöcke im Lapquilting-Verfahren
 
Maschinenquilten 1

Kursinhalte Fortgeschrittene:

  • Fortgeschrittene Mustertechniken für Flächenmuster (Overall-Muster, Panthograph, Stippelvarianten)
  • Entwicklung von Mustern, die sich individuell an klassische Patchworkblöcke anpassen
  • Ranken- und Federmuster in prächtigen Varianten
  • Muster aufbauen, ergänzen und kombinieren
  • Entwürfe für und Quilten auf einem mitgebrachten Quilt eigener Wahl
  • ... und wie immer viele Tricks und Tipps

Voraussetzungen: Du solltest einen Grundlagenkurs absolviert haben, zumindest schon eigene Erfahrung und Übung im Freihandquilten mitbringen. Du solltest Deine Nähmaschine gut kennen. Im Kurs wird ausschließlich fortgeschrittene Musterentwicklung und Freihandquilten praktiziert.

 
 
Maschinenquilten 2

Weitere Information und Anmeldung:
Mail email

 
nach oben Seitenanfang

© Regina Grewe, Kamen
Letzte Änderung: 16.02.2014